Tagestour zum Welterbe

Ein Tag kann sich wie ein ganzer Urlaub anfühlen - besonders bei Stevns Klint, wo Sie sowohl Ruhe als auch großartige Erlebnisse genießen können.

Ein Tag mit Kultur und Welterbe?

Beginnen Sie den Tag am Stevns Fyrcenter - dann bekommen Sie sicher ein Kribbeln im Bauch, denn hier ist Stevns Klint am höchsten: 41 m über dem Meeresspiegel. Sie können auch noch höher kommen, wenn Sie zum Leuchtturm spazieren. Sie können auch den alten Leuchtturm und die Leuchtturmwärterwohnung besichtigen. 
Die Gegend bietet Geschichten aus dem Kalten Krieg und eine ständige Ausstellung über Fossilien und das Welterbe.

Højerup ist der Ort, an dem Sie mehr vom Welterbe sehen: Hier wurden die Proben in der Klippe genommen, die die Theorie von einem Asteroiden bewiesen, der vor 66 Millionen Jahren auf die Erde stürzte, was dazu führte, dass Stevns Klint zum UNESCO-Welterbe erklärt wurde.

Besuchen Sie auch die Alte Kirche von Højerup, deren Chorraum 1928 ins Meer stürzte. Hier gibt es einen schönen Gedenkpark, Wanderpfade und einen Spielplatz. 
Über eine steile Treppe gelangt man direkt zum Strand, wo man einen Eindruck davon bekommt, wie groß die Klippe ist. Nehmen Sie ein Picknick mit oder genießen Sie Ihren Kaffee im Ausflugslokal Traktørstedet Højeruplund.

Sind Sie mehr am Kalten Krieg interessiert, sollten Sie das Stevnsfort Museum über den Kalten Krieg besuchen. Bis zum Jahr 2000 war diese unterirdische Festung ein Teil der Verteidigungsanlagen Dänemarks und der NATO. Sie können die Festung tief in der Klippe besichtigen.

Im Boesdal Kalksteinbruch können Sie durch die Mondlandschaft gehen, die der Kalksteinbruch hinterlassen hat. Es gibt hier immer noch einige Gebäude aus der Zeit, als hier Splitt und gebrannter Kalk hergestellt wurden. Das spektakulärste von ihnen ist die Pyramide. 

Beenden Sie den Tag in dem kleinen Fischerdorf Rødvig, wo der Sonnenuntergang die gesamte Bucht rot färbt. Hier finden Sie eine schöne Hafenatmosphäre, gute Restaurants und einen Zug, der Sie nach Hause bringen kann - falls Sie nicht über Nacht bleiben möchten.

 

Højerup sollten Sie unbedingt besuchen, egal wie lange Sie bleiben möchten.

Ein Tag inmitten wilder Natur?

Beginnen Sie Ihre Wanderung am Holtug Kreidebruch. Gehen Sie durch den Kreidebruch und erleben Sie, wie die Natur den vom Menschen geschaffenen Krater wieder erobert hat. Vielleicht finden Sie hier ja Kammmolch, Sommerwurz oder andere der hier lebenden seltenen Tier- und Pflanzenarten.

Wandern Sie weiter nach Mandehoved. Wenn Sie dem Wanderpfad Stevns Klint Trampesti folgen, sind das knapp 2 km. Genauso weit, wie Sie bei Holtug die Klippe hinunter gekommen sind, genauso hoch können Sie hier kommen. Einer der alten Radartürme ist öffentlich zugänglich, sodass Sie optimale Bedingungen haben, um den Wanderfalken oder den Rotmilan zu sehen, wenn sie über Stevns Klint fliegen.

Højerup ist zwar keine wilde Natur, aber hier wurden die Proben aus der Klippe entnommen, die die Theorie eines Asteroideneinschlags bestätigten, der mehr als die Hälfte des gesamten Lebens auf der Erde - einschließlich der Dinosaurier - ausgerottet hat. 
Wenn Sie geangelt haben, können Sie Ihren Fisch hinter dem Ausflugslokal putzen - oder die Aussicht genießen und ein Eis essen.

Beenden Sie den Tag am Boesdal Kalksteinbruch, der bei Sonnenuntergang in rotes Licht getaucht ist. Hier ist auch einen Unterstand, wie bei Mandehoved, falls Sie noch etwas länger bleiben möchten.

Der Wanderpfad Trampestien darf nur zu Fuß benutzt werden. Wenn Sie Fahrrad fahren, benutzen Sie bitte die öffentlichen Straßen.